Arman

Talente erzählen ihre Geschichte

Erfahre mehr über Arman

Im Jahr 2009 ist Arman mit seinen Eltern von Bulgarien nach Deutschland ausgewandert. Hier angekommen ging es für den aufgeweckten Jungen direkt in die fünfte Klasse des Gymnasiums Nord-Ost in Essen, wo er mittlerweile die elfte Jahrgangsstufe besucht. „Nach einem Jahr in der Vorbereitungsklasse mit intensiven Förderstunden in Deutsch, habe ich schon am regulären Unterricht teilgenommen. Das war ganz schön schwierig mit der Sprache, aber ich habe einfach mein Bestes gegeben. Die Sprache ist das Wichtigste, wenn man in ein  neues Land zieht“, sagt er.

Mittlerweile ist sein Deutsch sehr gut, auch wenn der fröhliche Schüler selbst nicht davon überzeugt ist und noch besser werden möchte. „Ich versuche mich jeden Tag zu verbessern. Da bin ich sehr ehrgeizig.“ Nach dem Abitur möchte er auf jeden Fall  studieren. „Meine Eltern haben beide nicht studiert und wissen daher nicht viel über diesen Weg.“ Seine Mutter arbeitet zurzeit in einer Kantine, sein Vater ist Techniker.

Arman interessiert sich u.a. für die Studienfächer Medizin und Informatik. Auch in der Schule liegen ihm besonders die naturwissenschaftlichen Fächer wie Informatik, Mathe oder Biologie. „Sicherheitstechnologie wäre auch eine Option für mich. Aber ich kann mich noch nicht wirklich entscheiden. Das ist nicht einfach, ich möchte nicht die falsche Wahl treffen.“

Ich bin froh, dass wir einen Talentscout an unserer Schule haben. Das ist sehr hilfreich.

Um ihm hier mehr Orientierung zu geben, unterstützt ihn nun sein Talentscout Dzenan Kurspahic. „Ich bin froh, dass wir einen Talentscout an unserer Schule haben. Das ist sehr hilfreich. Er hat mir von Möglichkeiten erzählt, an die ich vorher nicht mal gedacht habe. Zum Beispiel was ein Praktikum im Ausland betrifft. Das würde ich gerne machen. Aber vorher wusste ich nichts darüber, auch nicht wie man dies finanziert und Ähnliches, aber Dzenan hat immer eine Antwort“, sagt er und lächelt zufrieden. Außerdem hat der Talentscout ihn dazu ermuntert, kostenlose Nachhilfe von Studenten der Universität Duisburg-Essen in Deutsch in Anspruch zu nehmen. Denn Deutsch ist sein schlechtestes Fach und der ehrgeizige Schüler wünscht sich einen guten Notenschnitt im Abitur. „Die Nachhilfe hilft mir wirklich sehr. Ich bin froh, dass ich das machen darf.“ Auch über die Wahl seines Studienfachs spricht er mit dem Talentscout und holt sich Tipps oder stellt allgemeine Fragen über das Unileben. Um einen besseren Einblick in die Angebote zu bekommen, die ihn interessieren, möchte er demnächst einige Vorlesungen besuchen.

In seiner Freizeit klettert Arman regelmäßig an Indoor-Kletterwänden oder beschäftigt sich mit der Bearbeitung von Videos, Audioaufnahmen und Bildern. „Das macht mir einfach Spaß und ich kann abschalten. Darum möchte ich später auch gerne mit Computern arbeiten.“