Aufsuchend, leistungsorientiert und langfristig

Startseite Talentscouting Grundverständnis

Die Idee des NRW-Talentscoutings ist 2011 an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen entstanden. Mittlerweile gehen Talentscouts von 17 Hochschulen aus ganz NRW an weiterführende Schulen, um dort in Zusammenarbeit mit den Lehrer*innen motivierte Jugendliche zu finden, zu begleiten und zu unterstützen, die bisher nicht die Möglichkeit hatten, ihre Potenziale voll auszuschöpfen.

Foto: NZfT

Motivieren, Wege aufzeigen, gemeinsam Barrieren überwinden

Mut machen, Visionen für die berufliche Zukunft entwickeln, Wege aufzeigen, hilfreiche Netzwerke schaffen und gemeinsam Barrieren überwinden – das Talentscouting ist ein aufsuchender, individueller und langfristiger Ansatz, der den Lebenskontext des Jugendlichen stets miteinbezieht und Leistungen in diesem Zusammenhang bewertet.  

Besonders junge Talente, die das Potenzial und die Motivation für ein Studium haben, aber aus Familien kommen, in denen bisher niemand studiert hat oder wenig finanzielle Ressourcen vorhanden sind, stehen im Fokus der Talentscoutings. 

Ergebnisoffene Beratung

Die Beratung des Talentscouts ist ergebnisoffen. Erst im individuellen Beratungsprozess stellt sich heraus, ob ein Studium oder eine Ausbildung angestrebt werden soll und ob externe Fachleute hinzugezogen werden. Welche Ausbildung, welches Studium und welche Hochschule angestrebt werden, entscheidet letztendlich immer der Jugendliche selbst. Dabei ist das Grundprinzip: Egal, wofür sich die Schüler*innen entscheidet, die Tür des Talentscouts bleibt immer offen.

Der Talentscout begleitet die Talente dabei, berufliche Interessen, Potenziale, Träume und Ziele zu entdecken und weiterzuentwickeln und stellt diese in den Mittelpunkt des Beratungsprozesses. Der Talentscout unterstützt die Jugendlichen dabei, Vertrauen in sich selbst zu entwickeln, die eigenen Träume und Ziele erreichen zu können und dafür zu arbeiten. Gemeinsam werden Möglichkeiten, Ideen und nächste Schritte erarbeitet, um diese Träume und Ziele zu verwirklichen. Dabei werden die Schüler*innen in das für sie neue und fremde System Hochschule begleitet und unterstützt. Außerdem werden Zugänge zu existierenden Förderinstrumenten des Bildungssystems sowie zu Netzwerken, die den beruflichen Weg unterstützen können, eröffnet. Dabei öffnet der Talentscout Türen, durchgehen müssen die Talente aber selbst. Auch während des Studiums und beim Einstieg in das Berufsleben bleibt der Talentscout Ansprechpartner für die Talente.